Pariser Frauen müssen immer und überall mit Belästigungen durch Migranten rechnen

Deutschlands Zukunft dank Frau Ferkel und dem dummen deutschen Michel…!

volksbetrug.net

Exportschlager: Öl, Extremismus und Grabscher

Von Chris Tomlinson für www.Breitbart.com, 21. Mai 2017

Frauen im Ostpariser Viertel von Chapelle-Pajol berichten, dass sie ihre Häuser nicht mehr verlassen können, ohne sofort von den Migranten in der Gegend verbal angeganen zu werden.

Im Verlauf des letzten Jahres wurde das Viertel für Frauen immer mehr zur No-Go Zone, da es von Migranten und Drogenhändlern überrannt wurde. Dutzende dieser aus jungen Männer bestenden Gruppen lungern auf der Strasse herum und belästigen vorbeilaufende Frauen, da sie ihres Erachtens unzüchtige Kleidung tragen, wie Le Parisien berichtet.

Für Frauen wurde die Situation dort mittlerweile so schlimm, dass ihnen der Zugang zu Cafes und Bars quasi nicht mehr möglich ist. Die 50 Jahre alte Atalie, die seit 30 Jahren dort lebt sagte:

„Es sind diese Beleidungen, dieses unaufhörliche Begaffen. Die Atmosphäre ist unerträglich bis zu dem Punkt, dass man seine Tagespläne und seine Kleidung anpassen muss. Einige…

Ursprünglichen Post anzeigen 351 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s